Startseite | Kontakt | Impressum

Jahresausflug 2017

Jahresausflug des Kichenchores ""Cäcilia" 2017

In diesem Jahr hatten wir uns Würzburg und die Romantischen Straße ausgewählt.
Anfang Mai fuhren Chormitglieder und Gäste im vollbesetzten Bus in Richtung Würzburg.
Gegen Mittag erreichten wir unser Hotel. Dieses lag oberhalb der Stadt mit Blick auf den Marienberg.
Am Nachmittag erwartete uns unsere Stadtführerin zu einem Streifzug durch die Altstadt. Auf Schritt und Tritt erlebten wir die Sehenswürdigkeiten,die Zeugen der wechselvollen Geschichte der Stadt sind: die Rokokofassade des Falkenhauses, den St. Kilian Dom und das Lusamgärtchen mit dem Grabdenkmal von Walther von der Vogelweide. Es ließ sich noch Vieles aufzählen.
Am nächsten Vormittag stand die Besichtigung der Residenz auf dem Programm. Sie wurde Anfang des 18. Jahrhunderts von Balthasar Neumann erbaut. Besonders eindrucksvoll sind das Treppenhaus und die wunderschönen Fresken, die der Venezianer Tiepolo gemalt hat. Am Nachmittag fuhren wir mit einem Mainschiff nach Veithöchstheim. Hier besichtigten wir den Rokokogarten der Fürstbischöfe.
Tags darauf stand zuerst eine Fahrt über die Romantische Weinstraße auf dem Programm. Durch das liebliche Taubertal erreichten wir Creglingen. Hier steht die Herrgottskirche mit dem berühmten Marien-Altar von Tilman Riemenschneider. Der Altar wurde um 1505-1508 von Riemenschneider geschnitzt. In Weikersheim besuchten wir den prächtigen Renaissance-Garten.Das Wetter brachte die ganzen Pracht des Gartens zur Geltung.

Am Nachmittag war noch ein Rundgang auf der Festung Marienberg angekündigt. Die Festung ist das Wahrzeichen der Stadt Würzburg.
Sie ist Zeugnis einer mehr als 1000jährigen Geschichte. Der Rundgang führte uns vorbei an der Marienkirche, einer kleinen Rundkirche, die zu den ältesten in ganz Deutschland zählt. Von hier oben genossen wir einen der schönsten Ausblicke über die Stadt und das Maintal.
Am letzten Tag: Wertheim.
Die ehemalige Residenzstadt der Grafen von Wertheim an der Mündung der Tauber in den Main bietet mit ihren mittelalterlichen Gassen, Fachwerkhäusern und der imposanten Burgruine aus dem 12. Jahrhundert ihre eigene Atmosphäre.
Gesund und munter kamen wir am späten Nachmittag in Roisdorf wieder an.
Die nächste Reise, 2018, ist schon in Planung und zwar vom 3. -6. Mai nach
Nancy in Frankreich. Gäste sind wieder herzlich willkommen.